Schnabeltier Deluxe

Schnabeltier Deluxe

Roman
208 Seiten
Rotfuchs
2022
Jetzt auch im Taschenbuch!

Bevor diese Geschichte beginnt, fliegt eine Kaffeemaschine aus dem Fenster des Lehrerzimmers. Dann fliegt Kim. Und zwar von der Schule. Ihre Mutter schickt sie in ein Dorf im Nirgendwo, zu ihrem Exfreund René. Dort geht Kim zur Schule und arbeitet nebenbei an einer Tankstelle, wo sie Janne trifft, der süchtig nach Erdnussbutter-Schokoriegeln ist. Gegen ihren Willen werden Janne und Kim so etwas wie Freunde. Doch sie bleiben nicht lange zu zweit.

↓ Leseprobe als pdf

Sarah Jäger erzählt komplexe, unvorhersehbare Geschichten, denen alles Didaktische fremd ist und die ihre Protagonistinnen nicht nur ernst nehmen, sondern ihnen allen Raum geben. Auch „Schnabeltier deluxe“ ist in seinen Figurenzeichnungen, den Dialogen und Wendungen des Plots gleichzeitig verblüffend realistisch und eben doch Literatur. Die Geschichte der 15-jährigen Kim, die nach einem Schulrauswurf zum Ex-Freund der Mutter aufs Land zieht, ist über weite Strecken leiser als die beiden Vorgänger, aber durchzogen von dem gleichen skurrilen, beinahe sperrigen Humor. Ich kenne niemanden, der so schreibt.
Bastian Püttner // „bodo - Das Straßenmagazin“

Berührend und vielschichtig zeichnet Sarah Jäger ein unglaublich realistisches Bild vom Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. (...) Ein einzigartiges Buch, das einen mit seiner Ehrlichkeit und Unverstelltheit verzaubert und nicht mehr loslässt.
Delmenhorster Kreisblatt
23.11.2022

Das Besondere ist, dass sich die Handlung aus den Gefühlen aller Beteiligten entwickelt und zu einem emotionalen Abenteuer mit ungewöhnlichen Ereignissen und Bildern wird.
goethe.de (Goethe Institut)
11.11.2022

Auch ihr neuer Jugendroman überzeugt mit skurrilem Witz, komplexen Figuren und einer ungewöhnlichen Geschichte.
Sylvia Schwab // Deutschlandfunk Kultur „Buchkritik“
07.11.2022

Die im Ruhrgebiet lebende Autorin ist eine Meisterin der Erzählökonomie, besitzt große Klarheit darüber, was ihr wichtig ist. Und das sind, mehr noch als die Handlung, ihre Charaktere, die bis in die letzte Nebenfigur in maximaler Prägnanz auftreten.
Karin Haller // jugendliteratur.at

28.10.2022

Bei Sarah Jäger werden die Jugendlichen so ernst genommen wie einst bei Erich Kästner.
Fritz Göttler // Süddeutsche Zeitung
21.10.2022

In unaufdringlich zarter Prosa lässt Jäger die Distanzen nach und nach schwinden. (...) Sehr gerne lässt man sich vom menschenfreundlich sympathischen Flow dieser Geschichte einer Heilung davontragen.
Jürgen Reuß // Badische Zeitung
18.10.2022

Sarah Jäger ist ein Genie darin, in klaren Sätzen und frei von Gedöns die Gefühlswelten ihrer Protagonist/innen offenzulegen. So schafft sie sehr subtil viel Atmosphäre und ein eindrucksvolles und nachhaltiges Leseerlebnis.
Andrea Schnepf // Buchkultur
11.10.2022

Wie Sarah Jäger das alles beschreibt, mit Gespür für Kleinigkeiten, aber auch für die behutsame Gesamtentwicklung. Gerne wäre ich Kim auch noch ein bisschen weiter gefolgt (...) 5 von 5 Punkten.
jugendbuchtipps.de
29.09.2022

Was für ein großartiges, mitreißendes und berührendes Jugendbuch!!! Poetisch, kraftvoll, tiefgründig und unglaublich nachvollziehbar. Ein Roman über Trauer und Wut, Freundschaft und Vertrauen – und übers «Anderssein Deluxe». (...) Bitte: holt diesen Roman in die Schulen!!!
lesenbringtwas
14.09.2022

Nominiert für „Die goldene Leslie 2023“
Der rheinland-pfälzische Jugendbuchpreis

Nominiert für „Auserlesen“

Landshuter Jugendbuchpreis 2023

Die besten 7 Bücher für junge Leser
Die Deutschlandfunk-Bestenliste
November 2022

Sarah Jäger gehört zu den spannendsten Stimmen der aktuellen deutschsprachigen Jugendliteratur.

Christine Knödler „freigeistern!“